Witze

DDR

 139 Einträge - Seite   1  2  3  4  5  6  7 
DDR - 21 - Der wichtigste Buchstabe der deutschen Sprache ist das W. Wenn das W nicht wäre, ...

Der wichtigste Buchstabe der deutschen Sprache ist das W. Wenn das W nicht wäre, hieße es nicht Warschauer Pakt. Wenn das W nicht wäre, hieße es nicht Walter Ulbricht. Wenn das W nicht wäre, hieße es nicht Waffenbrüderschaft.
DDR - 22 - Die Erfolge der sowjetischen Wissenschaft werden der gesamten Menschheit zugute...

"Die Erfolge der sowjetischen Wissenschaft werden der gesamten Menschheit zugute kommen", erklärt ein russischer Gastdozent an der Ost-Berliner Universität. "Unsere Sputniks waren nur ein Anfang. Bald wird der Tag kommen, an dem man zum Flughafen Berlin-Schönefeld geht und eine Fahrkarte zum Mond oder zur Venus kaufen kann!"
"Einfach phantastisch!", meint ein Student: "Vielleicht hätten wir von dort Anschluss nach Hamburg oder Köln!"
DDR - 23 - Die Lehrerin fragt in der Schule, mit was für einem Bild man die DDR beschreiben...

Die Lehrerin fragt in der Schule, mit was für einem Bild man die DDR beschreiben könnte. "Ich stelle mir vor", meldet sich ein Schüler, "die DDR ist wie ein Baum. Fest verwurzelt im sozialistischen Staatenverband gedeiht er, wächst empor und wird immer stärker."
"Ich stelle mir vor", meldet sich ein zweiter Schüler, "die DDR ist ein riesiger Traktor mit einem riesigen Pflug daran. Unermüdlich fährt der Traktor vorwärts, und überall, wo er den Ackerboden aufgebrochen hat, blüht und gedeiht es."
"Ich stelle mir vor", meldet sich Fritzchen, "die DDR ist ein stolzes Schiff. Das Schiff trotzt jedem Sturm und jeder See, und die Leute stehen an Deck..."
"Ein sehr schönes Bild, Fritzchen." Sagt die Lehrerin. "Halt, ich bin noch nicht fertig. ... Und die Leute stehen an Deck und kotzen. Und kotzen. Und kotzen."
DDR - 24 - Die UdSSR, prahlt ein sowjetischer Offizier, ist so gross, dass man von der...

"Die UdSSR", prahlt ein sowjetischer Offizier, "ist so gross, dass man von der West- zur Ostgrenze 14 Tage mit der Eisenbahn benötigt!"
"Ja, ja", seufzt da der DDR-ler verständnisvoll, "diese ewigen Kontrollen..."
DDR - 25 - Die sowjetischen Fischkonserven, die ich gestern bei Ihnen kaufte, sind...

"Die sowjetischen Fischkonserven, die ich gestern bei Ihnen kaufte, sind ungeniessbar!" beschwert sich eine Hausfrau in einem Kaufhaus. "Ich kann Ihnen nur versichern, dass sie direkt aus der UdSSR importiert wurden", entgegnet der Verkäufer. "Importiert?!" schimpft die Hausfrau. "Sie meinen wohl deportiert?!"
DDR - 26 - Die typischen Merkmale der DDR-Wirtschaft? ...

Die typischen Merkmale der DDR-Wirtschaft? Wachstums-Schwierigkeiten und wachsende Schwierigkeiten!
DDR - 27 - Dieser Witz spielt in der DDR so um 87 rum: Auf der Autobahn wird ein Auto von...

Dieser Witz spielt in der DDR so um 87 rum: Auf der Autobahn wird ein Auto von Polizisten angehalten. "Herzlichen Glückwunsch, Sie sind der 10.000ste Benutzer dieser Autobahn, und haben soeben 1000 Mark gewonnen ... was machen Sie jetzt damit?"
"Tja", sagt der Mann am Steuer, "Ich werde damit erstmal meinen Führerschein machen..."
"Glauben Sie Ihm kein Wort", sagt die Frau neben Ihm, "er ist völlig besoffen!" Schreit die schwerhörige Oma auf dem Rücksitz: "Wusste ichs doch, dass wir mit dem geklauten Auto nicht weit kommen..." In diesem Moment kommt eine Stimme aus dem Kofferraum: "Sind wir schon im Westen?!?"
DDR - 28 - Ein Ami, ein Russe und ein DDR-Bürger fliegen um die Welt. Über der SU erzählt...

Ein Ami, ein Russe und ein DDR-Bürger fliegen um die Welt. Über der SU erzählt der Russe: "Die SU ist ein schönes Land. Der Arbeiter verdient 1000 Rubel. 200 braucht er zum Leben und 800 für Wodka." Über der USA erzählt der Ami: "Die USA ist ein schönes Land. Der Arbeiter verdient 1000 $. 700 braucht er zum Leben." Die weissen Punkte da unten sind die Wochenendhäuser." Über der DDR erzählt der Deutsche: "Die DDR ist ein schönes Land. Der Arbeiter verdient 1000 M. 1000 braucht er zum Leben." Die weissen Punkte da unten sind die Wochenendhäuser. Fragen die beiden anderen: "Wovon erbaut ihr denn die?" Darauf der Deutsche: "Ja, das möcht´ ich auch mal wiss´n."
DDR - 29 - Ein DDR-Ehepaar fährt nach Moskau und wird bei einem Einkaufsbummel von einer...

Ein DDR-Ehepaar fährt nach Moskau und wird bei einem Einkaufsbummel von einer Verkäuferin gefragt: "Sie sein von Deitschland?"
"Ja!"
"Nun, von was für einem? Von Deitschland, Deitschland über alles? Oder von Deitschland, Deitschland ohne alles?"
DDR - 30 - Ein DDR-Inlandsflug wird nach Köln-Bonn entführt. Das Flugzeug steht von der GSG...

Ein DDR-Inlandsflug wird nach Köln-Bonn entführt. Das Flugzeug steht von der GSG 9 bewacht auf dem Rollfeld. Das ZK berät seit zwei Stunden, wie verfahren werden soll. Einer schlägt endlich vor, den Kidnapper zu fragen, welche Forderungen er stellt. Der Kidnapper, ein Familienvater von zwei Kindern stellt drei Forderungen: 1. Er möchte endlich seinen Trabant ausgeliefert haben, für den er schon 14 Jahre angemeldet ist. 2. Er möchte eine Drei-Zimmer-Wohnung für seine Familie. 3. Er möchte dieses Jahr einen Ferienplatz an der Ostsee. Der Unterhändler teilt dem ZK die Wünsche mit. Man berät wieder mehrere Stunden, ob man den Forderungen nachgeben soll. Mielke warnt, dass das Schule machen könnte, also besser nicht nachgeben. Irgendjemand meint, man solle zunächst noch in Erfahrung bringen, womit der Kidnapper droht, wenn man nicht auf seine Forderungen eingeht. Der Unterhändler wird wieder zum Flughafen Köln-Bonn geschickt. Die Antwort des Kidnappers lautet: "Dann lasse ich stündlich zwei Geiseln frei..."
DDR - 31 - Ein Franzose fragt in Ost-Berlin einen Mann nach seiner Meinung über Honecker. ...

Ein Franzose fragt in Ost-Berlin einen Mann nach seiner Meinung über Honecker. Sagt der Mann: "Eine solche Frage mitten auf der Strasse? Viel zu gefährlich!" Auf dem Friedhof will er nichts sagen, hinter jedem Grabstein könne jemand lauern. Endlich gehen beide auf eine Wiese, auf der weit und breit niemand zu sehen ist. "Also, wie steht´s um Honecker?" bohrt der Franzose. Wispert der Ostberliner unter vorgehaltener Hand: "Sie müssen mich verstehen, ich habe Angst. So übel finde ich ihn gar nicht. Aber wenn ich das öffentlich zugebe, schlagen mich die Leute hier tot..."
DDR - 32 - Ein Genosse (SED-Mitglied) geht zu seinem Parteisekretär und möchte aus der SED...

Ein Genosse (SED-Mitglied) geht zu seinem Parteisekretär und möchte aus der SED austreten. Nach den Gründen befragt sagt er: "Es gibt zwei Gründe, einen kleinen und einen großen. Der kleine ist, dass ich Angst davor habe, was mit uns gemacht wird, wenn es mal anders herum kommt." Darauf der Parteisekretär: "Da kann ich dich beruhigen, es kommt nicht anders herum."
"Genau das ist der wesentliche Grund..."
DDR - 33 - Ein Genosse hat sich vor der SED-Parteikontrollkommission zu verantworten. ...

Ein Genosse hat sich vor der SED-Parteikontrollkommission zu verantworten. Schliesslich unterbricht der Genosse Vorsitzende seinen Redeschwall ungeduldig: "Aber Genosse, was Du hier vorbringst, das kennen wir doch, das ist Agitation. Hast du denn keine eigene Meinung?"
"Doch, Genosse Vorsitzender! Aber ich distanziere mich von ihr!"
DDR - 34 - Ein Grenzsoldat an der Berliner Mauer zum anderen. Was hältst du von der DDR? ...

Ein Grenzsoldat an der Berliner Mauer zum anderen. Was hältst du von der DDR?"
"Dasselbe wie du..."
"Dann muss ich dich verhaften."
DDR - 35 - Ein Mann sieht im Winter zwei Jungen mit einem Rodelschlitten: Was macht ihr? ...

Ein Mann sieht im Winter zwei Jungen mit einem Rodelschlitten: "Was macht ihr?"
"Wir spielen deutsch-sowjetische Freundschaft."
"Wie geht das denn?"
"Ganz einfach: Er schiebt mich den Berg hoch, und ich fahre hinunter."
DDR - 36 - Ein Mann sitzt in Ost-Berlin im Lokal. M: Ober, einen Kaffee, bitte. O: Tut...

Ein Mann sitzt in Ost-Berlin im Lokal. M: "Ober, einen Kaffee, bitte." O: "Tut mir leid mein Herr, momentan kein Kaffee verfügbar." M: "Was, kein Kaffee, Schweinerei, alles wegen dem Einen ... einen Tee dann bitte." O: "Leider auch kein Tee da." M: "Auch kein Tee, Sauerei, alles wegen dem Einen!" Darauf steht ein Mann am Nebentisch auf, geht hin, schlägt das Revers seines Mantels zurück, "Staatssicherheit, kommen Sie bitte mit, wir hätten da einige Fragen..." Beim anschliessenden Verhör mit dem Stasi-Major. S: "Das sind ja starke Äusserungen, die sie getätigt haben. Wen hatten sie denn gemeint mit dem Einen?" M: "Wen soll ich schon gemeint haben, den Adenauer natürlich, der hat doch das Interzonenhandelsabkommen gekündigt!" S: "Ach so, hm, hm, Adenauer. OK, wir haben sonst keine Fragen, sie können dann gehen." Mann dreht sich in der Türe fragend um: "Ach ja, an wen hatten sie eigentlich gedacht?"
DDR - 37 - Ein SED-Funktionär besucht ein Heizkraftwerk. Stolz erklärt der Heizer, er...

Ein SED-Funktionär besucht ein Heizkraftwerk. Stolz erklärt der Heizer, er arbeite bereits 15 Jahre ohne Kesselstein. "Tapferer Genosse.", erwidert der Funktionär. "Du weisst, wir haben sehr oft Materialschwierigkeiten. Aber dir werde ich Kesselstein besorgen."
DDR - 38 - Ein Scheich hat gehört, dass es in der DDR ein Auto gibt, das so toll sein muß, ...

Ein Scheich hat gehört, dass es in der DDR ein Auto gibt, das so toll sein muß, dass man zwanzig Jahre auf die Lieferung warten muß. Das kannte er noch nicht mal von seinem Rolls Royce. Natürlich mußte der Scheich ein solches Auto haben und hat sofort einen Brief an das entsprechende Kombinat aufsetzen lassen. Als der Brief in der DDR ankommt, ist man natürlich geschmeichelt. Selbstverständlich will man ein so hohes Tier wie einen Scheich nicht 20 Jahre auf ein Auto warten lassen. Der nächste Trabbi, der hergestellt wird, wird sofort eingezogen und in das Emirat geschickt. Eine Woche später kommt das Dankschreiben vom Scheich: "Liebe Genossen, ich freue mich auf unsere begonnenen Handelsbeziehungen. Noch viel mehr freue ich mich aber, endlich den ersehnten Trabant 601 zu bekommen. In der Zwischenzeit danke ich Ihnen, dass Sie mir vorerst das schöne Modell geschickt haben..."
DDR - 39 - Ein Soldat der DDR-Grenztruppen und ein Angehöriger des Bundesgrenzschutzes...

Ein Soldat der DDR-Grenztruppen und ein Angehöriger des Bundesgrenzschutzes liegen sich gegenüber. Als eines Tages der Westgrenzer schläft, füllt der Ost-Grenzer seinen Stahlhelm mit Dreck. Als eine Woche später der Ost-Grenzer schläft, füllt der West-Grenzer seinen Stahlhelm mit Zigaretten, Apfelsinen und Schnaps. Errötend stammelt der Ost-Grenzer: "Vielen Dank." Meint der West-Grenzer: "Schon gut. Jeder gibt eben, was er hat..."
DDR - 40 - Ein US-Bankier ist beim DDR-Finanzminister eingeladen und sieht im Hof des...

Ein US-Bankier ist beim DDR-Finanzminister eingeladen und sieht im Hof des Ministeriums grosse Mengen Gold rumliegen. Erstaunt sagt der Amerikaner zum Gastgeber: "In meiner Heimat ist Gold ein sehr kostbares Gut. Es befindet sich in Fort Knox, ist umgeben mit einer fast unüberwindlichen Betonmauer, von Wachtürmen, Minen und Stacheldraht und wird von Hunden und Soldaten bewacht!"
"Sehen Sie", antwortet der DDR-Minister, "das ist eben der Unterschied zwischen ihrem System und unserem. Bei uns ist der Mensch das kostbarste Gut!"