Witze

Hugo ist zum ersten Mal Gast in einem kleinen Städtchen. Es ist ziemlich ruhig, ...

Hugo ist zum ersten Mal Gast in einem kleinen Städtchen. Es ist ziemlich ruhig, jedoch ist er das Großstadtleben gewöhnt. Er geht in die kleine Bäckerei und fragt den Bäcker:
"Guten Morgen, wo ist denn hier bei euch der Puff?"
"Sowas haben wir hier nicht." antwortet der Bäcker.
"Und wie amüsiert ihr euch, wenn euch mal so ist?" Da lächelt der Bäcker verschmitzt:
"Draußen im Wald, da lebt eine Nonne und wenn man zu ihr sagt, man sei der Teufel, dann hebt sie ihren Rock hoch und dreht einem ihre Rosette zu. Ja und dann kann man mit ihr machen, was man will." Hugo wartet nun schon ungeduldig, daß es endlich abend wird. Er geht in den Wald und siehe da, da kommt die Nonne ihres Weges. Er geht auf sie zu und ruft:
"Ich bin der Teufel!"
Die Nonne hebt sofort ihren Rock hoch, dreht sich um und bückt sich. Hugo nutzt die Gelegenheit und rammelt sie so richtig durch. Als er fertig ist sagt er:
"Frau Nonne, ich muß ihnen ein Geständnis machen. Ich bin gar nicht der Teufel."
da richtet sich die Nonne auf und lacht:
"Nicht so schlimm. Ich bin auch keine Nonne. Ich bin der Bäcker."